Feminismus im Land der lachenden Rehe

Ein Thema was uns nicht erst seit letztem Jahr am Herzen liegt. Dass sich auch unsere Realität keine patriarchatsfreie ist, wird nicht erst durch die geringe Organisierung von Frauen in unseren Strukturen deutlich. Fragen nach einer Antisexistischen Praxis oder die Auseinandersetzung mit Liebesbeziehungskonzepten sollen ebenso Raum und Zeit bekommen, wie ein Selbstbehauptungsworkshop für Frauen und *trans.

Hier folgen alle bisher feststehenden Seminare:

Kapitalismus, Liebe, Patriarchat - Beziehungspolitik oder "The Holy Poly"

Polyamorie statt RZB? Ist Polyamorie neoliberal?

Das Seminar dreht sich um Geschlechterverhältnis in der kapitalistischen Gesellschaft, sexuelle Identität, Liebesbeziehungen und Patriarchat.

Zunächst geht es um die Fragestellung in welchem Verhältnis Patriarchat und Kapitalismus stehen. Im Anschluss geht es dann um "Beziehungspolitik" am Beispiel der Polyamorie. Was ist damit gemeint? Was ist der Unterschied zu Promiskuität, serielle Monogamie, Offene Beziehung, Freie Liebe, Seitensprung, Kommune, Swingen, Orgien, Fremdgehen oder One Night Stands? Kann mensch wirklich viele Menschen gleichzeitig lieben und gleichberechtigte Beziehungen mit mehreren führen? Und wenn mensch nun nur eine/n lieben will, ein Leben lang? Die Inputs sollen nur als Anregung für eine anschließende Diskussion über Möglichkeiten und Modelle dienen....

 

Referent_in:              Mandy Gehrt, Martin Dornis, Florian Krahmer

Termin:                       Samstag, 17:30 – 19:30

Ort:                             Mix 2

Proll- und Mackerscheiße in der Linken Szene

Männlich dominierte Plena, 1. Reihe auf dem Demo - Männersache, prollige Geschichten über die letzte Auseinandersetzung mit Nazis? Der theoretischen Auseinandersetzung über Patriarchat und Geschlechterverhältnisse steht eine insbesondere in der Antifa-Szene verbreitete "Macker"Praxis gegenüber. Die tatsächlich wachsende Nazigewalt und staatliche Repression müssen oft als Argumente gegen deren Kritik herhalten. Wie äußert sich "Mackerverhalten"? Ist alles besser, wenn Frauen auch "mitmachen" können? Gibt es alternative Praxen?

Referent_in: Jule Nagel, Fabian Blunck

Termin: Samstag, 15:00 – 17:00

Ort: Mix 2

Trans*

Referent_innen: Lego und Carola (Drug Scouts)

Termin: Sonntag, 17:30 – 19:30

Ort: Drugscoutszelt